direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr.-Ing. Julia Kowal

Julia Kowal
Lupe [1]

Raum: EMH 163

Adresse:

Einsteinufer 11

Sekretariat EMH 2

10587 Berlin

Telefon: +49 (0)30 314-25394

Fax:      +49 (0)30 314-21133

E-Mail: Julia.Kowal@tu-berlin.de [2]

Sprechzeiten: Montags 9 - 10 Uhr und n. V. In der Vorlesungszeit im Sommersemester 2022 (25.4.-18.7.) wird die Sprechstunde auf 10-11 Uhr verlegt.

Meistens bin ich montags wieder im Büro, es ist also auch eine persönliche Sprechstunde möglich. Zur Sicherheit fragen Sie besser vorher nochmal nach. Alternativ können Sie auch gerne in der Zeit anrufen oder wir vereinbaren einen Zoomtermin.  

Bitte beachten Sie: In der Sprechstunde werden keine Fragen in der Funktion als Prüfungsausschussvorsitzende beantwortet! Bitte wenden Sie sich bei Fragen an den Prüfungsausschuss oder für Terminvereinbarungen an pa-et@eecs.tu-berlin.de [3]

Lebenslauf

Studium und Berufstätigkeit
seit 03/2014
Professorin für das Fachgebiet Elektrische Energiespeichertechnik an der TU Berlin
01/10 - 02/14
Oberingenieurin am Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik, ISEA, RWTH
2010
Promotion zum Dr.-Ing. Elektrotechnik an der RWTH Aachen, Thema: "Spatially-resolved impedance of nonlinear inhomogeneous devices - using the example of the lead-acid battery"
04/06-05/06
Forschungsaufenthalt bei der Firma Exide in Azuqueca de Hénares, Spanien
10/05-12/05
Forschungsaufenthalt am Forschungszentrum RISØ in Roskilde, Dänemark
11/04-12/09
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik am Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA), RWTH
10/99-11/04
Studium Elektrotechnik und Informationstechnik an der RWTH Aachen, Schwerpunkt Elektrotechnik und Elektronik Thema der Diplomarbeit: "Untersuchung des thermischen Verhaltens von elektrochemischen Energiespeichern in KFZ-Bordnetzen"

 


Auszeichnungen und Stipendien
2006
Herbert-Kind-Preis der ETG im VDE
2006
Brigitte-Berkenhoff-Preis für die beste Absolventin im Fachbereich Elektrotechnik der RWTH Aachen
2002
Aachener VDE Preis
2001-2004
Förderung durch die Prof. Dr. Koepchen Studienstiftung (RWE)

Veröffentlichungen

A Method for Detecting the Existence of an Over-Discharged Cell in a Lithium-Ion Battery Pack via Measuring Total Harmonic Distortion
Zitatschlüssel batteries8030026
Autor Kim, Jonghyeon and Kowal, Julia
Jahr 2022
ISSN 2313-0105
DOI 10.3390/batteries8030026
Journal Batteries
Jahrgang 8
Nummer 3
Zusammenfassung This paper deals with a method to detect the existence of an over-discharged cell in a lithium-ion battery (LIB) pack by measuring the total harmonic distortion (THD) rate in the voltage response. Over-discharge of the LIB cell reduces the available capacity by irreversible chemical reactions, resulting in serious safety risks such as explosions. Even if only one over-discharged cell exists in the battery pack, it accelerates the decomposition of other cells. In general, the measurement of each cell voltage in a battery pack is required to detect one over-discharged cell. This is because if only the voltage of the battery pack is measured, it cannot be distinguished whether the voltage of each cell is uniformly low or one specific weak cell is over-discharged. The proposed method measures the frequency response through the voltage at only two terminals of the battery pack to detect the presence of one over-discharged cell. When the battery cell is discharged beyond a certain level, the system nonlinearity of the battery pack increases, and it can be detected from the increased THD rate of the battery pack. The proposed method is verified by simulation and measurement.
Link zur Publikation [4] Download Bibtex Eintrag [5]

Adresse

Technische Universität Berlin
FG Elektrische Energiespeichertechnik
Institut Institut für Energie und Automatisierungstechnik
Fakultät IV
Sekr. EMH 2
Einsteinufer 11
D-10587 Berlin

Kontakt

Sekretariat EMH 2
Raum EMH 162
+49 (0)30 314-21633
+49 (0)30 314-21133
E-Mail-Anfrage [7]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008