TU Berlin

Elektrische EnergiespeichertechnikLeitung

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Prof. Dr.-Ing. Julia Kowal

Julia Kowal
Lupe

Raum: EMH 163

Adresse:

Einsteinufer 11

Sekretariat EMH 2

10587 Berlin

Telefon: +49 (0)30 314-25394

Fax:      +49 (0)30 314-21133

E-Mail:

Sprechzeiten: Montags 9 - 10 Uhr und n. V. In der Vorlesungszeit im Sommersemester 2022 (25.4.-18.7.) wird die Sprechstunde auf 10-11 Uhr verlegt.

Meistens bin ich montags wieder im Büro, es ist also auch eine persönliche Sprechstunde möglich. Zur Sicherheit fragen Sie besser vorher nochmal nach. Alternativ können Sie auch gerne in der Zeit anrufen oder wir vereinbaren einen Zoomtermin.  

Bitte beachten Sie: In der Sprechstunde werden keine Fragen in der Funktion als Prüfungsausschussvorsitzende beantwortet! Bitte wenden Sie sich bei Fragen an den Prüfungsausschuss oder für Terminvereinbarungen an

Lebenslauf

Studium und Berufstätigkeit
seit 03/2014
Professorin für das Fachgebiet Elektrische Energiespeichertechnik an der TU Berlin
01/10 - 02/14
Oberingenieurin am Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik, ISEA, RWTH
2010
Promotion zum Dr.-Ing. Elektrotechnik an der RWTH Aachen, Thema: "Spatially-resolved impedance of nonlinear inhomogeneous devices - using the example of the lead-acid battery"
04/06-05/06
Forschungsaufenthalt bei der Firma Exide in Azuqueca de Hénares, Spanien
10/05-12/05
Forschungsaufenthalt am Forschungszentrum RISØ in Roskilde, Dänemark
11/04-12/09
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik am Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA), RWTH
10/99-11/04
Studium Elektrotechnik und Informationstechnik an der RWTH Aachen, Schwerpunkt Elektrotechnik und Elektronik Thema der Diplomarbeit: "Untersuchung des thermischen Verhaltens von elektrochemischen Energiespeichern in KFZ-Bordnetzen"

 


Auszeichnungen und Stipendien
2006
Herbert-Kind-Preis der ETG im VDE
2006
Brigitte-Berkenhoff-Preis für die beste Absolventin im Fachbereich Elektrotechnik der RWTH Aachen
2002
Aachener VDE Preis
2001-2004
Förderung durch die Prof. Dr. Koepchen Studienstiftung (RWE)

Veröffentlichungen

A high frequency model for predicting the behavior of lithium-ion batteries connected to fast switching power electronics
Zitatschlüssel KorthPereiraFerraz201840
Autor Pablo Korth Pereira Ferraz and Robert Schmidt and Delf Kober and Julia Kowal
Seiten 40 - 49
Jahr 2018
ISSN 2352-152X
DOI https://doi.org/10.1016/j.est.2018.04.024
Journal Journal of Energy Storage
Jahrgang 18
Zusammenfassung Abstract Battery powered energy systems such as electric vehicles utilize power electronics for controlling energy flows between the battery and the load or generation, respectively. Therefore, the battery is under high frequency stress due to fast switching power electronic devices. However, most battery models throughout the literature are not able to cope with high frequency excitation. This paper proposes an easy to implement equivalent circuit model that covers aforementioned frequency regions with a series of inductors that are each connected in parallel with an ohmic resistance. This circuit is parameterized by electrochemical impedance spectroscopy (EIS) up to 100 kHz. For further regions that reach regions of megahertz a skin effect model is investigated and compared to the RL-model. It is shown that such semi-empirical models can be motivated by geometrical considerations that can be found in the literature. Moreover, the proposed model is validated by simulating the voltage response from an input current that originates from an actual back-to-back half bridge DC/DC converter. The promising results indicate that such models might be implemented in future battery energy systems to improve insights on how batteries react to perturbations such as \EMI\ noise or high frequency current ripple.
Link zur Publikation Download Bibtex Eintrag

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe