TU Berlin

Elektrische EnergiespeichertechnikLeitung

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Prof. Dr.-Ing. Julia Kowal

Julia Kowal
Lupe

Raum: EMH 163

Adresse:

Einsteinufer 11

Sekretariat EMH 2

10587 Berlin

Telefon: +49 (0)30 314-25394

Fax:      +49 (0)30 314-21133

E-Mail:

Sprechzeiten: Montags 9 - 10 Uhr und n. V. In der Vorlesungszeit im Sommersemester 2022 (25.4.-18.7.) wird die Sprechstunde auf 10-11 Uhr verlegt.

Meistens bin ich montags wieder im Büro, es ist also auch eine persönliche Sprechstunde möglich. Zur Sicherheit fragen Sie besser vorher nochmal nach. Alternativ können Sie auch gerne in der Zeit anrufen oder wir vereinbaren einen Zoomtermin.  

Bitte beachten Sie: In der Sprechstunde werden keine Fragen in der Funktion als Prüfungsausschussvorsitzende beantwortet! Bitte wenden Sie sich bei Fragen an den Prüfungsausschuss oder für Terminvereinbarungen an

Lebenslauf

Studium und Berufstätigkeit
seit 03/2014
Professorin für das Fachgebiet Elektrische Energiespeichertechnik an der TU Berlin
01/10 - 02/14
Oberingenieurin am Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik, ISEA, RWTH
2010
Promotion zum Dr.-Ing. Elektrotechnik an der RWTH Aachen, Thema: "Spatially-resolved impedance of nonlinear inhomogeneous devices - using the example of the lead-acid battery"
04/06-05/06
Forschungsaufenthalt bei der Firma Exide in Azuqueca de Hénares, Spanien
10/05-12/05
Forschungsaufenthalt am Forschungszentrum RISØ in Roskilde, Dänemark
11/04-12/09
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik am Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA), RWTH
10/99-11/04
Studium Elektrotechnik und Informationstechnik an der RWTH Aachen, Schwerpunkt Elektrotechnik und Elektronik Thema der Diplomarbeit: "Untersuchung des thermischen Verhaltens von elektrochemischen Energiespeichern in KFZ-Bordnetzen"

 


Auszeichnungen und Stipendien
2006
Herbert-Kind-Preis der ETG im VDE
2006
Brigitte-Berkenhoff-Preis für die beste Absolventin im Fachbereich Elektrotechnik der RWTH Aachen
2002
Aachener VDE Preis
2001-2004
Förderung durch die Prof. Dr. Koepchen Studienstiftung (RWE)

Veröffentlichungen

Discharge Rate Capability in Aged Li-Ion Batteries
Zitatschlüssel Salinas2_2020
Autor Felipe Salinas and Julia Kowal
Seiten 140519
Jahr 2020
DOI 10.1149/1945-7111/abc207
Journal Journal of The Electrochemical Society
Jahrgang 167
Nummer 14
Monat oct
Verlag The Electrochemical Society
Zusammenfassung A dataset is presented containing the rate capability measured for Lithium-ion cells obtained from old notebook batteries. The experimental results show an intersection of rate capabilities, related to degraded cells that exhibit high reversible capacities compared to the rated value and measured at 0.1C discharge rate, but a fast voltage decay and a constrained discharge capacity measured at 1C. With the aid of an electrochemical model it is shown that this intersection is possible if cells containing a lower concentration of Lithium salt in the electrolyte are compared to others that experienced a higher damage in the electrodes during their first use. This article casts doubts on the validity of a state of health determined from the discharge capacity measured at one rate for the classification of Li-ion batteries for a second life, if applied to datasets containing batteries experiencing diverse degradation paths.
Link zur Publikation Download Bibtex Eintrag

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe